Freizeit bedeutet Freiheit

Ringreitergilde Koldenbüttel von 1946

Ring­rei­ter­gil­de Kol­den­büt­tel

von 1946

1. Vorsitzender Jörg Heimsohn - +49 173 9958 863

Am 18. Oktober 1946 wurde die Ringreitergilde Koldenbüttel gegründet, es waren 25 Personen anwesend.
Alle traten dem Verein bei. Das allererste Ringreiten fand am 25. Oktober 1946 statt
und wurde mit der Lizenz der Friedrichstädter Jungringreiter durchgeführt, da unsere Statuten von
den Behörden so nicht genehmigt werden konnten. Die Lanzen, Ringe und Bäume mußten damals
auch von der Friedrichstädter Gilde geliehen werden. Am ersten Gildefest nahmen 15 Reiter teil.

Die erste Standarte wurde 1950 angeschafft. Der Kunstmaler Theodor Bruhn Herrnhallig fertigte sie damals an.
Die zweite Standarte wurde 1981 beim Amtsrigreiten in Koldenbüttel geweiht. Die neue Vereinsfahne wurde notwentig, weil die alte morsh und brüchig war. Die Königskette stammt auch aus dem Jahre 1950. Dank der Spenden von Bürgern und Mitgliedern der Gilde ,konnte die Kette damals angeschafft werden. Der König verlängert den Schmuck mit einer Münze, die seinen Namen trägt.
1952 konnte die erste weiße Königsschärpe gekauft werden, die Damen unsere Gilde versahen sie mit einer Krone. Seit 1954 sind wir ein Verein, bestehend aus Reitern und Schützen. Die Anzugsordnung wurde wie folgt festgeledt: Blau –rote Schärpe, Schwarze Reithose, Schwarze Reitjacke, Schwarze Reitkappe.
Unser Vereinsabzeichen wurde 1955 eingeführt. Sie muß bei jeder Versammlung und Festveranstaltungen getragen werden. Bei der Jahreshauptversammlung 1965 wurde die erste Amazone, Gotja Andersen, aufgenommen. 1972 wurde das erste Amtsringreiten in Witzwort durchgeführt.

Zu dem Amt Friedrichsadt gehören folgende Vereine: Seeth, Drage, Friedrichstadt, Witzwort und Koldenbüttel.

Die Ringreitergilde Koldenbüttel trat 1972 dem Ringreiterbund der Landschaft Eiderstedt bei, und beteiligte sich mit 10 Reitern am Landschaftsringreiten in Tetenbüll.

Es wurden 1974 einheitliche Schärpen in den Farben rot / blau angeschafft. Auch silberne und goldene Nadeln wurden 1981 für langrährige Mitgliedschaft  angeschafft.

Auch der Nachwuchs war vorhanden und es wurde 1981 das erste Kinderringreiten auf dem Hofplatz von Familie Heldt Wulf durchgeführt.

Wir führten 1988 den Königshut mit Federbusch ein.

Hans Theede jun. von 1989 bis 2002

Detlef Jessen von 2002 bis 2009

Michael Dierks von 2009-2012

Jörg Heimsohn von 2013- heute

Wegen besonderer Verdienste zugunsten der Ringreitergilde Koldenbüttel von 1946 wurden als Ehrenmitglied ernannt:

Hans Theede sen. 1989, Egon Bohl 1991, Hans Jessen 1999, Jan Hermann Stier 1999, Hans Thomsen 2003, Hans Theede 2003

.

Und für besondere Verdienste haben wir unser Gildemitglied Claus Thiesen 1989 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.